Karriere

Website-Empfehlung: Karrierebibel.de

In diesem Blogartikel möchte ich euch gerne eine sehr gute Webseite zum Thema „Karriere-Start“ vorstellen. Begründet wurde sie im Jahre 2007 von dem Journalisten Jochen MaiHier findet ihr massenhaft Artikel zum Thema Bewerbung, Bewerbungsunterlagen, Vorstellungsgespräch, sowie Interessantes zu hard und soft Skills.

 

Die Artikel sind übersichtlich gestaltet und gut recherchiert. Mit Hilfe der Bulletpoints lassen sich schnell die wichtigsten Inhalte erfassen und doch geht jeder einzelne Punkt auch so weit in die Tiefe, dass man immer wieder etwas Neues und Hilfreiches mitnimmt, auch wenn an schon das eine oder andere hierzu gelesen hat.

 

Für wen ist Karrierebibel.de?

Karrierebibel.de ist besonders für Studenten und Azubis im Übergang zum Beruf eine nützliche Ressource. Was sind die wichtigsten Punkte in einer Bewerbung? Worauf muss ich beim Vorstellungsgespräch achten? Wie kommuniziere ich meine Stärken und Schwächen, wenn ich danach gefragt werde? Wie gestalte ich meinen Lebenslauf? Oder welche Rechte habe ich eigentlich als Arbeitnehmer? Und wie muss ich von nun an meine Finanzen organisieren? Auf all diese Fragen und noch viele mehr findet man hier Antworten.

 

 

Die Gliederung:

Aufgrund der Massen an Artikeln (der Autor, Jochen Mai, schreibt bereits 2011 waren es 1.000 neue pro Jahr!), die seit dem Beginn des Blogs 2007 erschienen sind, gestaltet sich eine sofort überschaubare Gliederung als eine zunehmende Herausforderung. Diese versucht Karrierebibel.de auf mehrere Arten zu lösen:

 

  1. Die Suchfunktion: diese Funktion erlaubt es dem Leser Artikel und ihre Überschriften auf Schlagworte zu untersuchen und bringt auch verwandte Begriffe, wenn es keine genauen Treffer gab. So geht eine Suche i.d.R. nicht leer aus und zu einem entsprechenden Thema kann man so auch stets Neues entdecken. (Gibt man z.B. das recht fremde Keyword „Religion“ ein, so findet man ganz oben Artikel über das Thema „Lebensgestaltung“ über Lebenslaufgestaltungen bis hin zum Lehrerberuf als Quereinsteiger – was durchaus mögliche und intelligente Verknüpfungen sein können und nicht einfach Beliebiges.)
  2. Der linke Navigationsblock „Tipps, Tools & Dossiers“: hier findet man eine thematische Sortierung vieler Links rund um das Thema Bewerbung, Arbeitsrecht sowie Ausbildung.
  3. Kategorien auf der Startseite: „Job & Psychologie“, „Bewerbung & Vorstellungsgespräch“, „Management“, „Arbeitsrecht“, „Studium“ und „Habenwill“ sowie eine Box mit „weiteren Themen“

 

Diese Gliederung bietet bereits eine sehr gute Übersicht über alle wichtigen Bereiche, wenn es um den Übergang v.a. vom Studium in den Beruf geht. In Kombination mit den Werbeanzeigen allerdings ergeben sich schnell mehr als 8 Elemente in einem Browserabschnitt und das Herunterscrollen dauert eine Weile, sodass es doch wieder recht unübersichtlich wird, wenn man sich schnell einen Überblick über die Seite und ihre Angebote verschaffen möchte.

 

Zunehmende Werbeanzeigen

Inzwischen kann meine keine Artikel mehr lesen, wenn man seinen Adblocker nicht deaktiviert hat. Zwar sind fast alle Anzeigen auf die Website-Inhalte bezogen, doch sind die 5 großen Blöcke auf der Startseite vom Design nur schwer oder auch gar nicht von den Blöcken der Artikel zu unterscheiden. Das macht einerseits die Navigation auf der Seite anstrengender und gibt ihr zudem einen insgesamt kommerzielleren Look (schmälert also den Eindruck von Seriosität). Andererseits stellen solche Werbeanzeigen natürlich auch die kostenlose Verfügbarkeit der Inhalte sicher. Letztlich habe ich mich dazu entschieden lieber meinen Adblocker zu deaktivieren als auf die Artikel von Karrierebibel.de zu verzichten.

 

 

Fazit:

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Karrierebibel.de eine absolut lesenswerte Website für alle darstellt, die sich für das Thema Beruf und Karriere interessieren. Dabei kommen sowohl (Berufs-) Anfänger wie auch Fortgeschrittene auf ihre Kosten. Die Artikel bieten nützliche Informationen, Checklisten, Vorlagen, aber auch Hintergründe zu den beschriebenen Tipps. Auf diese Weise kann man sich sowohl schnell in eine neue Thematik hineinfinden und sich gezielt das heraussuchen, was man braucht oder man kann auch jederzeit tiefer in ein Thema einsteigen und findet noch viele weitere Artikel hierzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.